Die Geschichte des DSCC Hamburg e.V.

die Jahre 2019 bis 2021

Im Januar 2019 verstarb unser Gründungsmitglied Harald Assmann. Einen Nachruf können Sie über diesen Link nachlesen. Er war bis zuletzt bei der Smartphon- und Tablet-Beratung regelmäßig und jede Woche in unserem Club tätig. Dieser Bereich mußte dringend besetzt werden. Viele Neumitglieder kommen hauptsächlich, um ihr Smartphone bedienen zu können. Computer mit den vielseitigen Möglichkeiten sind bei vielen Neuen zweitrangig geworden. Herr Heiko Nixdorf erklärte sich, neben seiner Tätigkeit als Systemadministrator dazu bereit.

Am 17.02.2019 waren wir wieder auf der „Aktivoli“ vertreten, um neue „Mitmacher“ sowohl als Lehrer- wie auch als Schüler zu gewinnen.

In der Jahreshauptversammlung am 5. April 2019 wurde Frau Christel Irion als Kassenwartin für die ausgeschiedene Frau Schehlmann und Frau Ilona Wirth für den aus dem Vorstand ausgeschiedenen Hans-Werner Dürbrook gewählt.
Beide übten ihre Tätigkeiten schon über Monate kommissarisch aus.
Der Kassenbericht von Frau Irion wurde einstimmig angenommen.
Die Zusammensetzung des Vorstandes seit 2019:

  1. Vorsitzender: Dr. Rainer Fölsing
  2. Vorsitzende: Dr. Barbara Nakielski
  Kassenwartin Christel Irion
  Schriftführerin: Ilona Wirth
  1. Beisitzerin: Monika Freund
  2. Beisitzerin: Barbara Sommerschuh

Herr Gerhard Kürten und Frau Carmen Arndt wurden als Kassenprüfer gewählt.

Unser „Sommertreff“ war wieder im asiatischen Restaurant Khan am Hummelsbütteler Markt. Ein ungezwungenes Treffen zum Quatschen und sich Kennenlernen bei großer Vielfalt des Asiatischen Buffets. (Immer wieder sehr geschätzt)

Einige Anschaffungen wurden mal wieder nötig:
10 neue Stühle im Aufenthaltsraum West, die alten gaben einen nach dem anderen seine Funktion auf. (Es waren alles gespendete „Gebrauchte“)
Weiterhin mussten zahlreiche Bürodrehstühle an den Arbeitsplätzen erneuert werden. Auch hier hatte der „Zahn der Zeit“ geknabbert. Einige davon waren schon zum Zeitpunkt unserer Gründung als Gebrauchte gespendet.
Also bestückten wir den gesamten Raum 2 mit neuen Arbeitsstühlen.
Und dann noch Bildschirme: auch diese haben nur begrenzte Lebensdauer. Also entschlossen wir uns gleich einen ganzen Raum mit 20 Zöller in 16:9 Format zu bestücken.

Am 26. September 2019 veranstalteten wir einen „Tag der offenen Tür“
In verschiedenen Reginalblättern, im Seniorenmagazin, dem Abendblatt machten kleine Berichte oder Ankündigungen auf uns aufmerksam. Auch der Norderstedter Fernsehsender NOA berichtet am Tag zuvor über uns.
Es kamen viele Leute – wir haben sie nicht gezählt, aber bei Kaffee und Kuchen entstanden viele neue Kontakte und auch Neuaufnahmen in unseren Club.

Inzwischen hat die Schulungssaison wieder voll angefangen.










10.10.2019 - wird fortgesetzt